Wahl des Ringkraftmessers und Kalibrierung

Wahl des Gerätes und Messbereichs
Die seit 60 Jahren von der Manufaktur Tiedemann hergestellten Ringkraftmesser haben verschiedene Standardausführungen, wobei je nach Ausführungsform Messbereiche von 50 N bis 200 kN entstanden sind.

Die Universalkraftmesser sind Kombinationsgeräte für Zug- und Druckkraftmessung. Die Zugkräfte werden über Zugösen, die Druckkräfte über Druckstücke eingeleitet. Alternativ können beide Kraftrichtungen über Gewindebolzen übertragen werden. Daneben gibt es auch Geräte für reine Zug- beziehungsweise Druckkräfte.

Der Ringkraftmesser darf nur innerhalb seines Messbereiches belastet werden (Bruchgefahr des Rings). Dieser Messbereich darf keinesfalls überschritten werden. Ist die zu messende Kraft nicht genau bekannt oder ist man sich nicht sicher, dass die Kraft stoßfrei übertragen wird, ist der nächst stärkere Ring zu wählen. Bei Dauerbelastungen (1 Stunde und länger) bzw. bei dauernden Wechselbelastungen darf maximal 80% des Messbereiches genutzt werden.

Kalibrierung
Die Kalibrierung der Ringkraftmesser erfolgt für Belastungen bis 10 kN mit eigenen Gewichtsätzen. Belastungen bis 100 kN vergleichen wir mit einem Referenzsensor in unserer neuen Kalibrieranlage. Die Genauigkeit unserer Belastungsvorrichtungen wird in regelmäßigen Abständen geprüft und testiert. Sie wird in Anlehnung an DIN 51220 in die Güteklasse 0,5 eingestuft (höchste mögliche Genauigkeitsstufe). Bei höheren Belastungen erfolgt eine Kalibrierung durch das Materialprüfamt für Maschinenbau der Universität Stuttgart.

Die Rückführbarkeit der Messkette auf ein staatliches Normal nach ISO 9000ff. ist daher in allen Fällen gegeben.

Kalibriertabelle
Die Ermittlung der einzelnen Kalibrierwerte (10 gleichmäßige Stufen von Null bis zur Volllast) erfolgt nach betriebsinterner Prüfvorschrift (Belastung, Entlastung und Maximalanzeige) in Anlehnung an DIN 51301. Die für jedes Gerät getrennt abgelesenen Skalenwerte werden über ein Ausgleichspolynom 3. Grades minimaler quadratischer Abweichungen, geringfügig korrigiert. Unregelmäßigkeiten der Messuhr werden so vor der Auslieferung erkannt. Die Kalibrierkurve ist für Zug nahezu eine Gerade, für die Druckanwendung dagegen leicht gekrümmt.

Bei analogen Ringkraftmessern wird eine Uhr mit einer mehrfachen 100er Skala zusammen mit einer Kalibriertabelle geliefert. Für die direkte Kraftablesung bieten wir als Alternative die Darstellung mit einer gezeichneten Skala (s.u.) bei analogen Uhren oder die digitale Anzeige.



Wichtige Hinweise
Die kalibrierten Ringkraftmesser dürfen nachträglich nicht verändert werden. Bei Verdrehen oder Abschrauben der Zugösen bzw. Druckstücke ändert sich die Gesamtsteifigkeit des Gerätes. Die Kalibriertabelle verliert damit ihre Gültigkeit und der Messbereich kann deutlich verkleinert sein.

Die Zugkräfte müssen immer über die für die jeweilige Gerätegröße vorgesehenen Bolzen (Maß d) eingeleitet werden. Kleinere Bolzendurchmesser führen zu plastischen Verformungen der Zugösen und zum Bruch.

Druckkräfte werden am besten über Kugeln eingeleitet.

Tabelle

Kugeldurchmesser bis 10 kN ca. 7 mm
bis 100 kN ca. 15 mm
bis 200 kN ca. 25 mm

In die Messringe darf nichts eingraviert werden (erhöhte Bruchgefahr!).

Reparatur und Kalibrierservice
Nach DIN 51301 verliert ein Prüfschein 24 Monate nach der letzten Prüfung seine Gültigkeit. Es ist daher empfehlenswert, die Dynamometer in bestimmten Zeitintervallen neu zu kalibrieren. Tiedemann führt diesen Service gerne für Sie durch. Vor jedem Kalibrierauftrag wird die Funktionstüchtigkeit des Gerätes geprüft. Schadhafte Teile werden durch Neuteile ersetzt, so dass nach der Kalibrierung ein praktisch neuwertiges Gerät ausgeliefert wird.

Auf Wunsch stellt Tiedemann für Dynamometer bis 100 kN Maximallast eine Prüfbestätigung aus (notwendig als Qualitätssicherungsnachweis gem. ISO 9000ff.). Für alle Gerätetypen und den 200 kN Kraftmesser kann auf Wunsch eine Prüfung am staatlichen Materialprüfamt durchgeführt werden. In diesem Falle erhalten Sie den Ringkraftmesser mit einem offiziellen Prüfzeugnis zurück.

© Tiedemann & Betz GmbH & Co. KG // Zur Maximilianshöhe 6 // 82467 Garmisch-Partenkirchen // Tel: 08821/3068 // Fax: 08821/3922